Ausflugstipp – mit dem Campster Cult Pfronten entdecken!

Die trekking-Magazin Autorin Aliki Rettig war mit dem Campster Cult der Pössl Group im bayrisch-schwäbischen Landkreis Ostallgäu in Pfronten auf Entdeckungstour und empfiehlt den ruhig gelegenen Campingplatz dort (camping-pfronten.de) als perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung.

Die beste Reisezeit für diese Region ist von April bis Oktober. Rund um Pfronten gibt es zahlreiche Trekkingtouren für Anfänger und Fortgeschrittene. Wer mal nicht wandern möchte, kann von Pfronten aus einen Tagesausflug nach Schwangau zum legendären Schloss Neuschwanstein unternehmen – dem prunkvollen Märchenschloss von König Ludwig II.

In Pfronten gibt es Strecken für verschiedenste Ansprüche, vom flachen Seenland über Hügellandschaften bis zu den Hochalpen. Tatsächlich richtet sich die Region rund um Pfronten an Familien mit Kindern genauso wie an ambitionierte Wanderer, die Wert auf viele Höhenmeter legen. Die beiden nahegelegenen Seen Weißensee und Alatsee sind auch beliebte Ausflugsziele, die im Sommer zusätzlich großes Badevergnügen mit beeindruckendem Panorama versprechen. Wanderer können in Pfronten und Umgebung beeindruckende Ruinen besichtigen, wie z.B. die Zwillingsruinen Hohenfrey- und Eisenberg oder die Burgruine Falkenstein – die höchstgelegene Burganlage Deutschlands. Einen steilen Aufstieg, der sich aber lohnt, bietet der markante Aggenstein. Immerhin liegt der Gipfel bei fast 2.000 Metern. Entlang der Strecke wird man mit immer neuen Panoramaausblicken über zahlreichen Alpengipfeln belohnt und kann sich weit oben in der Bad Kissinger Hütte ausruhen und stärken.

Wie ihr seht, hat der Landkreis Ostallgäu top Bedingungen für jedermann zu bieten und ist somit das perfekte Ziel für einen abenteuerlichen Campingtrip mit Erlebnisfaktor.

Also ab in den Campster, fertig, los!

Quelle: trekking-Magazin